MiS Micro-Stimulation

MiS Micro-Stimulation

Bewegungsförderung durch Micro-Stimulation

Die Maßnahmen der klassischen Mobilisation reichen häufig nicht aus um das gewünschte Ziel zu erreichen. Die Pflegebedürftigen leiden meist unter massiven Körperbildstörungen, die aus einer gewissen Reizarmut resultieren und sind daher meist nicht in der Lage sich zu bewegen. Verschiedene Bewegungskonzepte haben gezeigt, dass sich ein Mensch nur dann bewegen kann, wenn er zuvor Reize wahrnehmen konnte und auf diese mit einer Bewegung reagieren kann.

Das Bewegungs- und Wahrnehmungskonzept der MiS Micro-Stimulation verbindet an dieser Stelle alle Anforderungen zur Dekubitusprophylaxe. MiS Micro-Stimulation bedeutet durch Berührung und kleine Bewegungen die Wiederherstellung des Körperbildes des Patienten zu unterstützen und dadurch die Eigenbewegung zu fördern. So wird die physiologische Durchblutung im Gewebe gewährleistet, so dass das Auftreten von Druckgeschwüren verhindert wird.

Bitte Kommentar schreiben